Was ist versichert?

by jbaldin

Was ist überhaupt bei der BG versichert?

  • Arbeitsunfall / Berufsunfall

  • Wegeunfall

  • Berufskrankheit

Juvato Berufshaftpflichtunfälle

Juvato setzt sich für Sie ein, wenn es um Geldleistungen bei Arbeits- oder Wegeunfällen geht. Ansprüche aus Arbeits/-Wege­unfällen verjäh­ren nicht. Die Juvato rollt auch Jahr­zehnte zurück­liegende Fälle wieder auf.

Unter Unfallarten, die bei der Berufs­genossenschaft ver­sichert sind, versteht man Arbeits- und Wegeunfälle sowie Berufskrank­heiten. Ein Arbeits­unfall ist ein Unfall, den Sie als gesetzlich Unfall­versicher­ter während der Arbeit oder auf Dienst­reisen erlei­den. Versicherte Wegeun­fälle sind Unfälle, die sich auf Ihrem unmittel­baren Weg zur Arbeit oder zurück ereignen.

Eine Berufs­krankheit ist eine Erkrankung, die Sie sich als gesetz­lich Unfallversicherter durch Ihre berufliche Tätigkeit zuziehen bzw. zugezogen haben.

Eine Liste der anerkannten Berufs­krank­heiten finden Sie in der Berufs­krankheiten­verordnung (BKV) der Bundesregierung.

Welche Leistungen stehen dem Geschädigten zu:

  • Sach- und Dienstleistungen
  • Geldleistungen

Je nachdem, welche Körper­schäden Sie im Rahmen des versicherten Unfaller­eig­nisses erlitten haben oder an welcher Berufs­krank­heit Sie erkrankt sind, haben Sie Anspruch auf unterschied­liche Leistungen aus der gesetz­lichen Unfallver­sicherung. So werden die Leistungen des Sozialgesetz­buches nach § 11 SGB I in Dienst-, Sach- und Geldleis­tungen unterschieden.

Die Gewährung von körperlichen Gegen­ständen (z.B. eines Rollstuhls) stellt dabei nach dem Sozial­recht eine so genannte Sachleis­tung dar. Der Begriff Dienst­leistung ist im Sozialrecht nur sehr begrenzt definiert. Tatsächlich sind in dem Begriff wohl in erster Linie Auskunfts- und Beratungs­leistungen des Unfallver­sicherungs­trägers (Berufs­genossen­schaft, Unfall­kasse) zusammen­gefasst. Aber auch Therapien (z.B. Reha-Maßnahmen) oder die Unter­stützung bei der Führung Ihres Haushalts sowie Pflege­leistungen können unter dem Begriff der Dienst­leistung verstanden werden. Letztlich sind die Begriffe Sach- und Dienst­leistungen nicht genau vonein­ander abzugrenzen und es kommt rechtlich gesehen auch nicht darauf an, weil beide Leistungsarten in der Regel den gleichen Vor­schriften unterfallen und wiederum von Geldleis­tungen einfach zu unterscheiden sind.

Jegliche Zahlungen des Unfall­versicherungs­trägers an Sie als Versicherten – z.B. in Form von VerletztenIgeld, Übergangs­geld, Verletzten­rente / Unfallrente – stellt eine Geldleistung dar.

Juvato braucht deine Zustimmung (Klick auf „Ok”) bei vereinzelten Datennutzungen, um dir unter anderem Informationen zu deinen Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf den Link „Cookies ablehnen“ kannst du deine Einwilligung ablehnen. OK Datenschutzerklärung